26.2.11

Immer einen Ausflug wert

Letzte Woche habe ich mir eine Freude gemacht und war wieder einmal im Berliner Botanischen Garten.
Und ich werde Euch nicht überraschen wenn ich schreibe, dass ich neue Fotos mitgebracht habe!
Die möchte ich natürlich zeigen, was sollen sie nur auf meinem heimischen Computer!
.
Camelien in voller Blüte
.
Ebenfalls mit im kühlen Camelien-Haus wachsen die Azaleen - kein Wunder, dass sie im geheizten Wohnzimmer nicht so recht gedeihen!
.
Und dies hier ist der Fruchtstand einer Palme - der Kitul-Palme oder auch Brennpalme - Caryota urens L. Sie wird bis 25 m hoch, und man verwendet die Fasern der Blattscheide zur Herstellung von Seilen, Bürsten, Besen etc.
.
Ein Schlitzblüten-Hibiskus, Hibiscus schizopetalus, aus dem tropischen Ostafrika. (Woher die Pflanze wohl ihren Namen hat?)
.
Rhododendron simsii - 'Panfilia' - reizend!:
.
Rosmarinblättrige Grevillea - Grevillea rosmarinifolia -
aus Australien:
.
Beifußähnliche Senna - Senna artemisioides -
auch aus Australien
.
Blick in das etwas abseits stehende Mittelmeer- und Kanarenhaus. Hier war es auch recht kühl, nun, ich schätze so 12 Grad C.
.
Mein besonderes Interesse gilt der Gattung Solanum, es war allerdings das einzige blühende Exemplar - Solanum verspertilio - von den Kanarischen Inseln.
.
Geaderter Natternkopf - Echium nervosum - von Madeira:

Und hier die Scheinblüten/ Cyathien 1*, 2* der Baumwolfsmilch - Euphorbia dendroides L. - aus dem Mittelmeergebiet:
.
Und als wir zum Tor zurückgingen fanden wir sogar den Frühling, der sich vorsichtig hervor wagte:
.

Eranthis hyemalis, ein Hahnenfußgewächs

Wieder ein Tag, den ich nicht missen möchte ...
.

25.2.11

One Flower Wednesday

Nun, Ufos habe ich nicht genug;), aber manchmal auch Ideen und schon so einige Sechseckenblüten.
Aber erst einmal von vorne: Bei Marion habe ich von der Aktion gelesen, immer mittwochs eine Sechseckenblüte zu nähen. Und sie hat es von einer anderen Seite. Dort kann man sich auch als offizieller Mitstreiter eintragen.
Ich brauche solche Motivation nicht, und ich habe es über die gesamte Zeit nicht einmal geschafft, tatsächlich am Mittwoch eine Blüte zu nähen. Es kommt wie es kommt.

Ursprünglich dachte ich ja daran, sehr viele Blüten zu nähen und diese dann auf Untergrundquadrate zu applizieren, wie ich es bei Marga gesehen habe. ABER: So fleißig bin ich wohl nicht, es ist auch egal. Blüten kann ich ja immer wieder nähen, aber ich habe tatsächlich noch andere gute Ideen und Projekte.
Letztens habe ich auf einem Blog ein süßes Mug Rug aus Sechseckenblüten gesehen, leider weiß ich beim besten Willen nicht mehr wo. Über einen Tip wäre ich dankbar, würde gern die Künstlerin verlinken.

.

Also - es war Mittwoch und ich habe meine wenigen Blüten heraus gesucht und sie so ähnlich wie ich es gesehen hatte, ausgelegt.
Dann kam das nächste "Problem": Sie passten zwar farblich ganz gut zueinander, aber die Blütenmitten störten farblich doch teilweise den Gesamteindruck.
Von drei Blüten wurden also die mittleren Sechsecke heraus getrennt, wodurch sie teilweise ganz auseinander gefallen sind. Also neue eingesetzt, repariert, und jetzt bin ich zufrieden. Und habe ein neues Projekt - erst einmal habe ich es so wie es liegt in meine Projektmappe gelegt, denn die Blütenanordnung finde ich recht ausgewogen. Es fehlen noch die grünen Sechsecken zwischen den Blüten, die Blätter.
Jedenfalls habe ich jetzt am nächsten Samstag etwas Sinnvolles zu tun! (Grüße an Anke!)

Wenn die Blüten zusammen gefügt sind werden sie auf einen kompletten Untergrund appliziert bunt eingefasst, und dann habe ich auch mein - zugegeben sehr aufwendiges - Mug Rug
(ca. 16 x 21 cm groß)
.

23.2.11

23.2.2011

Wir sollten stets eingedenk sein, dass der heutige Tag nur einmal kommt und niemals wieder.

Arthur Schopenhauer
.

14.2.11

Ich bitte um Geduld

Diejenigen, die nun schon auf das Fotos des fertigen Fiedersternes des vorletzten Posts warten muss ich noch vertrösten. Nachdem nun der Rand/ das Binding dran ist finde ich ihn zu schmal. Auch wellt das Top durch das flauschige Vlies. Also habe ich entschieden: Ehe ich mich jetzt weiter ärgere werde ich "entnähen".
Also der Randstreifen kommt wieder ab, wird breiter. Vorher muss ich auch die Heftung der drei Lagen, die ich am offenen Sandwich oft anbringe, abtrennen und neu - glatt - heften.
Trotz Heftung und Obertransportfuß zieht sich das Top in Nährichtung.
Und ich meine mal: Es hat schon lange genug gelegen, nun soll das fertige Stück auch meinen Qualitätsanforderungen entsprechen und nicht im letzten Schritt hingepfuscht werden. Oder?!
.

11.2.11

Patchworktreffen im Februar

Letzten Samstag trafen wir uns wieder einmal zu Quatschen, Gucken, Staunen, ....
Wieder zeige ich Euch natürlich nur eine Auswahl des Show and Tell's. Genau betrachtet habe ich intuitiv die Quilts, die ein wenig den Frühling ahnen lassen, ausgewählt:
.
von Helga N - nach einen Vorlage von Regine Grewe,
.
ein Osterhäschen von Ilona B.,
.
eine fröhliche Kindergardine, ganz frei gearbeitet
.
Anke zeigte ihren neuen Kinderquilt,
..;.
und dieser Quilt gefiel mir farblich
auch ganz besonders - Barbara K. nähte ihn:
.
Demnächst findet Ihr die neuesten Fotos und jetzt schon die Bilder vergangener Show and Tell's auf der Homepage des Berlin-Brandenburger Patchworktreffs.
.

8.2.11

Quiltmuster (UFOs Teil ... ?)

Hatte ich schon berichtet, dass ich meine UFOs abarbeite?
Ja, immer noch! Und ich habe auch noch mehr:)
.Eines meiner UFOs ist ein wunderschöner Fiederstern.
Ich weiß gar nicht so genau, seit wann ich daran arbeite und vor allem weiß ich nicht, seit wann er fast fertig an meiner Projektwand hängt. Schade eigentlich.
Es fehlte seit langem nur noch ein Quiltmuster für die Ecken, nachdem die Federkränze ganz entspannt mit der Hand gequiltet waren.
Und ich hatte es auch schon auf kleinen Zetteln aufgezeichnet.
Nun aber kam der Tag, an dem ich es endlich auf den Stoff gezeichnet habe. Das Quilten selbst ging rasch von der Hand, mit netten Hörbüchern im Hintergrund ...
Bis auf die Tatsache, dass mir beim Anzeichnen Spuren vom Folienstift auf den weißen Stoff geraten sind .... muss nun nur noch das Binding dran, und fertig!:)
Ich werde Euch den Quilt dann noch einmal im Ganzen zeigen, herausfinden, wann ich den Quilt angefangen habe und berichten, wie der Folienstift hoffentlich zu entfernen war.
.

2.2.11

Sie sind echt!

Beim Thema "Außergewöhnliches" fielen mir diese zwei Fotos in die Hände:
.Ich sage Euch, zuerst dachte ich tatsächlich, das sei eine außergewöhnliche Deko!!
.Lange bleiben wir stehen, und erst als sie sich bewegten wusste ich, dass sie leben!
Am nächsten Tag waren sie nicht wieder dort.
So ein Glück hatten wir!
..

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...