14.12.11

Geschichtliches

Heute möchte ich Euch von einem Ausflug zum Alten Mattäus Friedhof in Berlin-Schöneberg in der Großgörschenstraße - S-Bahnhof Yorckstraße - berichten.
Schon die Kapelle (1907/08 erbaut) am Eingang ist beeindruckend:

Auf dem Friedhof, der zu der im südlichen Tiergartenviertel gelegenen St. Matthäusgemeinde gehört, sind viele historische Gräber bedeutender Persönlichkeiten, die unter Denkmalsschutz stehen.
Das Wohnviertel der Matthäus-Gemeinde war vor allem in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine der wohlhabendsten Gegenden in Berlin. Hier wohnten unter anderem reiche Kaufleute, Künstler, Wissenschaftler und höhere Beamte.
Wegen der begrenzten Fläche im Stadtzentrum kaufte die Gemeinde im Jahr 1853 ein großes Landstück zwischen den Anlagen der Berlin-Potsdamer Eisenbahn und der Berlin-Anhaltischen Eisenbahn. Der Friedhof wurde danach noch erweitert.
Auf dem Friedhof an der Großgörschenstraße befinden sich heute über 50 Gräber prominenter Persönlichkeiten, die als Ehrengrabstätten anerkannt sind und für deren Pflege und Erhalt das Land Berlin sorgt.

Viele der Gräber sind direkt an die Friedhofsmauer gebaut, auch in der Mitte des Friedhofs gibt es solche Grabanlagen.

Besonders beeindruckt hat mich diese Grabanlage für den Banker David Hansemann. Die Deutsche Bank hat sie restauriert. Hier kann man über ihn lesen.

Interessant fand ich auch die Grabstätte des Chemikers und Mineralogen Eilhard Mitcherlichs, auch eines der Ehrengräber der Stadt Berlin. 1794 geboren lebte er ab 1818 bis zu seinem Tode im Jahre 1863 in Berlin. Seine Entdeckungen, Verdienste und Ehrungen auf naturwissenschaftlichen Gebiet sind so zahlreich, dass ich sie hier gar nicht alle aufzählen kann. Nachlesen kann man sie auch in Wikipedia. Dort habe ich auch gelesen, dass seine Familienmitglieder ebenfalls bekannte Naturwissenschaftler waren - Prof. für Chirurgie; Medizin// Bodenkundler// Prof. für Chemie; Physik// Forstwissenschaftler; Veterinärmediziner; Psychoanalytiker.


Weitere Sehenswürdigkeiten und Ehrengräber:
* Gedenkstein für die Widerstandskämpfer des Attentats vom
20. Juli 1944
* „Garten der Sternenkinder“
* Carl Bolle (1833–1910), Maurermeister, Grundstücksspekulant, Großunternehmer, Begründer des mobilen Milchhandels mit „Bollewagen“
* Ernst Curtius, (1814–1896), Archäologe, Leiter des Alten Museums und des Antiquariums
* Friedrich Drake (1805–1882), Bildhauer
* Wilhelm Griesinger (1817–1868), Psychiater und Internist
* Jacob Grimm (1785–1863), Politiker, Germanist und Sammler deutscher Märchen
* Wilhelm Grimm (1786–1859), Germanist und Sammler deutscher Märchen
* Henry Gill (1824–1893), Ingenieur, Erbauer und Direktor der Berliner Wasserbetriebe
* Max Bruch (1838–1920), Komponist und Dirigent
* Gustav Kirchhoff (1824–1887), Physiker
* Franz Theodor Kugler (1808–1858), Kunsthistoriker, Schriftsteller, Dichter des Volksliedes: An der Saale hellem Strande
* Rudolf Virchow (1821–1902), Arzt, Archäologe, Anthropologe und Sozialpolitiker
Viele Namen kennt man von Berliner Straßennamen.
(beliebige Auswahl, vollständige Liste bei Wikipedia)


Was war der Anlass, dass ich überhaupt hier her kam?
Der Naturheilpraktiker Olaf Tetzinski veranstaltete eine Pflanzen-
führung!
Auf jeden Fall werde ich wieder zu einer seiner Pflanzenführungen fahren. Dann nehme ich mir mehr Zeit für Erkundungen, nun weiß ich, was mich beim Besuch des Friedhofs noch Interessantes erwartet ...

Quelle vieler Informationen und einiger Textpassagen: Wikipedia
.

Kommentare:

  1. Ich liebe es Friedhöfe zu besuchen und zu erforschen, und zwar ganz gezielt. Dieser hier scheint ein besonders gepflegter, schöner zu sein. Dass dich eine Pflanzenführung dorthin geführt hatte, ist doch auch noch ganz speziell!

    Schönen 4. Advent und viele Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ich bedanke mich sehr herzlich über diesen ausführlichen und interessanten Beitrag und Fotos.
    Eine Pflanzenführung führte Dich dort hin??
    Mal sehen, ob ich hier in Toronto, an einer derartige Führung, teilnehmen kann.
    Einen herzlichen Gruß aus der weiten Ferne und einen schönen 4. Advent.
    Gisela.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! Bis bald mal wieder!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...