13.8.11

Urlaub

Es wird Zeit, dass ich mich zurück melde?! Ich wollte eine Pause machen und mich nicht klammheimlich vom Bloggen davon schleichen.

Wie ist es mir ergangen? Anfangs hat mir das Bloggen gefehlt, habe öfter dran gedacht. Dann war ich doch froh, diese „Verpflichtung“ nicht zu haben. Habe es genossen und mich meinen Projekten zugewandt. Einiges ist abgearbeitet, bei Weitem nicht alles geschafft. Ich behalte es im Auge, ohne mich davon stressen zu lassen – nehme ich mir wenigstens vor …

Nun sollte mein Rückkehr-Post doch etwas Besonderes zum Thema haben: Ich würde gern mit Euch über das Thema Urlaub unterhalten. Was bedeutet „Urlaub“ eigentlich??

Was mir persönlich so eingefallen ist:

  1. ausschlafen

  2. mich nicht mit den Themen der Arbeit auseinandersetzen

  3. nicht der Stress der Arbeit – was bedeutet „Stress“ hierbei eigentlich konkret?

  4. nicht mit den Kollegen zusammen sein

  5. mehr Zeit mit der Familie/ dem Partner verbringen

  6. neues erleben

  7. meinen Interessen zu folgen

  8. eigene Ziele verfolgen

  9. Liegen gebliebenes erledigen

  10. Ordnung in die Dinge bringen

… und so weiter und so fort …


Manches in meiner Liste ist für mich eigentlich nicht soo dringend, wie z. B. Punkte 2 und 4, manches umso mehr.

Wir sind nicht weit weggefahren in diesem Sommerurlaub. Muss es eigentlich sein? Das ist die momentan wichtigste Frage für mich. Alle berichten, wo sie hinfahren, manche schienen mitleidig, dass wir nichts geplant haben. Es gab gute Ratschläge.

Zweifelsohne ist es auch in meiner Familie üblich gewesen, wegzufahren. Sicherlich erholt man sich mehr, wenn man nicht jeden Tag einkaufen und kochen muss. Mit dem Verreisen wären also die Punkte 5 bis 8 erfüllt. Meiner diesjährigen Erfahrung zufolge ist es auch ohne eine große Reise möglich, mit dem Partner neues zu erleben, die meinen/ unseren Interessen entsprechen.

Natürlich kann man keine Safari mit frei lebenden Löwen und Nashörnern hier in Brandenburg erleben, aber es gibt andere wertvolle Erlebnisse, die ich auch nicht missen möchte.

Letztlich kann ich sagen – beides ist schön - verreisen oder zu Hause bleiben - immer so wie es passt.

Ich persönlich möchte mich auch nicht so wie man es oft hört – über das Wetter beschweren. Es ist sehr wechselhaft, natürlich, aber so hatten wir öfter Glückserlebnisse, nämlich nicht eingeregnet zu sein. Das Wetter gefällt mir persönlich allemal besser als 4 Wochen Tagestemperaturen von 30 – 35 °C. Weshalb ich auch im Sommer nicht dorthin fahren würde, wo ich es besonders interessant finde.

Gut, wir haben das beste aus dem Urlaub gemacht, denke ich.

Ich werde in lockerer Folge immer wieder einmal von unseren Ausflügen berichten.

Und nun frage ich Euch: Was bedeutet für Euch ganz konkret „Urlaub“??
.

Kommentare:

  1. Urlaub bedeutet für mich:
    ohne konkrete Zeitplanung den Tag genießennicht zwingend den Tag zu verplanen,
    aber trotzdem den einen oder andren Ausflug zu macchen,
    mich zu unmöglichen Zeiten meinem Hobby zu wodmen und das so oft und soviel wie ich Lust darafuf habe
    Ich muss nicht zwingend verreisen. Während meiner Ehe sind wir viel und sehr weit in der Gegend herumgereist. Das war sehr schön, aber ich vermisse das jetzt nicht mehr. Ich kann auch gut innerhalb Deutschlands verreisen oder auch einfach mal zu Hause bleiben!

    Ein schönes Wochenende für dich
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,
    schön, dass Du wieder zurück bist. Du hast einige interessante Fragen gestellt.

    Urlaub bedeutet für mich vor allem gemeinsame Zeit mit meinem (im rollenden Schichtsystem arbeitenden) Partner. Egal, ob zu Hause oder unterwegs. Deutschland ist so schön - ich muss nicht in die Ferne fliegen. Die mitleidigen Blicke mancher Thailand-Toscana-Kenia-Urlauber bei der Erwähnung von Rügen, Rennsteig, Havel oder Schwarzwald kann ich durchaus ertragen. Und es lohnt sich alle mal, die Museen der Heimatstadt ab und an zu besuchen.

    GLG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    herzlich willkommen zurück.
    Ich gehöre auch zu den Menschen, die sehr gerne vereisen. Eigentlich bin ich eine chronische Wegfahrerin. Aber in den letzten Jahren habe ich festgestellt, dass man auch sehr gut im Urlaub zu Hause bleiben kann. Immerhin kommen ja sehr viele Menschen hier her, um Urlaub zu machen.
    Was mich wundert ist, dass sich so viele Menschen über Staus, zu volle Flughäfen und den schlechten Service der Bahn beschweren, aber immer und immer wieder ihre freie Zeit auf Autobahnen, in Zügen und Flugzeugen verbringen.
    Urlaub heißt für mich Hobby, aufstehen wann immer man möchte, schlafen gehen, wenn die Sonne schon wieder aufgeht, draußen etwas unternehmen, Freunde besuchen, was leckeres kochen... und in letzter Zeit: renovieren ;-) Mir fallen so viele Dinge ein....
    LG Trillian

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,

    eigentlich kann ich da jetzt gar nicht mehr mitreden, denn wir befinden uns in einer Art Dauerurlaub. Das Thema "Arbeit" und "Kollegen" können wir nun ausklammern.

    Für uns war Urlaub nie, uns in eine Hotelanlage zu legen und dort dösenderweise die Tage zu verbringen. Mal etwas Neues sehen, oder Altes wieder einmal besuchen, das schon.

    Man muss überhaupt nicht weit wegfahren. Beispiel: Heute erinnerten wir uns an eine unterirdische Sehenswürdigkeit nur 25 km entfernt. Wanderschuhe eingepackt und weggefahren. Es war derart interessant, am liebsten würde ich demnächst nochmals hinfahren. Wir brauchen keine tropischen Temperaturen, aber etwas Kultur und Weiterbildung. Das musste auch früher sein. Und das behalten wir auch bei.

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    Urlaub heißt für mich in erster Linie Pause vom Alltag: der Wecker bleibt aus, es gibt keine Termine. Am besten entspannen kann ich allerdings, wenn ich wegfahre. Es muss nicht weit sein. Doch kann ich in einer Ferienwohnung noch mehr abschalten als zu Hause.
    Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich Dir - viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine,
    ...schön, dass Du wieder "hier" bist!!!!
    Urlaub heisst für mich immer: anders als der Arbeitstagesablauf - da ich ja selbstständig tätig bin , bedeutet es, dass ich fast rund um die Uhr geschäftlich angerufen/angemailt werde, und so ist für mich dann Urlaub auch:"Abwesenheit von zuhause" ...das kann ein kleiner Stadtrundgang im total interessanten Berlin, ein Museumsbesuch odere mal wieder ein Besuch im Lieblingsgeschäft, ein Spaziergang etc sein, oder auch kleine Ausflüge und Reisen...ich kann dann total abschalten und denke nicht mehr daran, was wohl zu Hause inzwischen passiert - ich bin dann einfach mal weg! Und das genieße ich ! Neue Eindrück, sich wohlfühlen, das gehört dazu!
    Ich wünsche Dir ein gutes Wiedereinfügen in den Alltag und bin sicher, Du hattest wunderbare Urlaubsmomente - egal, wo!:)
    Lg von Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabine,

    danke für deinen lieben Kommentar bei mir, dadurch habe ich dein Blog gefunden, einfach schön.
    URLAUB.... seit 2 Wochen wieder zurück, habe immer noch Wäsche und es ist nicht alles so wie ich wollte, durch diese Schwüle...

    Für mich bedeutet Urlaub einfach das alles zu tun was mir Spass macht und wo ich mich erholle. Also auch nicht immer kochen und viel schlafen. Woanders zu sein ist für mich auch wichtig damit ich was "anders" sehe. Lange Flugreisen haben wir nie gemacht und werden es auch in Zukunft nicht machen, Europa und Deutschland sind so schön.

    Da wünsche ich dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! Bis bald mal wieder!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...