22.4.11

Nadelkissen nach Kerstin

Ein Beispiel, dass auch kleine Dinge viel Arbeit machen können ist dieses kleine Nadelkissen, das Kerstin in den Weiten des Netzes entdeckt und in Blossin verschenkt hat.
.
Ich wollte es wissen und es ist auch fertig geworden. Stilgemäß in einem Stoff, den mir Kerstin vor zwei Jahren geschenkt hat (und einer ausgesonderten Bluse).
Man kann den Umschlag mit der Maschine nähen, aber es sah nicht schön aus. Also mit der Hand nachgenäht und die Maschinennaht getrennt!
Das Wenden des dicken Teiles schien mir sooo unmöglich, dass ich die letzte Naht auf der linken Seite von rechts genäht habe. Klingt kompliziert - und war es auch.
Nun bin ich zufrieden und das nächste Projekt kann beginnen!
.

Kommentare:

  1. Aber die Arbeit hat sich unbedingt gelohnt, das Nadelkissen sieht sehr edel aus, gefällt mir auch sehr.
    Fröhliche Ostertage wünsche ich dir. Mach dir keinen Stress, genieße die freie Zeit und das wundervolle Frühlingswetter..
    Liebe Grüße von Pia-Marie

    AntwortenLöschen
  2. Du kannst auch zufrieden sein! Sieht wirklich gut aus!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Siehst du, wieder etwas geschafft, auch wenn es kompliziert schien!

    Ein frohes Osterfest mit einem lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Eine süße Kleinigkeit, aber sicher nicht so einfach.Sieht toll aus!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! Bis bald mal wieder!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...