28.8.10

Der nächste Geburtstag

Die zweite, die im August Geburtstag hat, ist Susanne.
.
Ihr möchte ich mit dieser etwas anderen Karte eine Freude machen.
Mal keine Blümchen ...
Liebe Susanne, alles Gute zum Geburtstag!
.

26.8.10

Geburtstage

Langsam beginnt bei uns die "Geburtstagssaison".
Sie beginnt mit Kerstin, die heute Geburtstag hat. Sie bekommt diese wilde Blüte,
.vielleicht eine zerzauste Mohnblüte?! Kerstin mag Mohn ganz besonders...
Alles Gute für Dich, Kerstin!
.

25.8.10

Schmetterlingszeit

.... haben wir ja jetzt im Sommer. Passend dazu habe ich meine Serie für den ATC-Tausch im August gestaltet.
.Nun wünsche ich mir, dass die Karten meinen Tauschpartnerinnen genauso gut gefallen wie mir. Vielleicht können wir auf diese Weise gedanklich den Sommer ein wenig verlängern ...
.

20.8.10

Rückkehr nach Hause

So jedenfalls habe ich mich letztens gefühlt, als wir nach Jahren wieder einmal in den Berliner Tierpark gefahren sind ....
.Wir haben entschieden, dass wir kein Kind als "Alibi" mitnehmen müssen und sind einfach losgefahren ....
Hier war ich so viele Male als ich selbst noch Kind war, mit der Oma, den Eltern, später mit dem Sohn ...
So weiß man, was wo zu finden ist. Der Berliner Tierpark ist eine riesige Parkanlage, die sich um das Schloss Friedrichsfelde erstreckt. Dies wurde schon 1695 erbaut und hat natürlich eine wechselvolle Geschichte, was ich vordem eigentlich auch noch nicht wußte. Dank Wikipedia erfährt man ja so einiges.
Auch, dass Teile des Schlosses sogar als Stallungen dienten. Erst ab 1970 wurde es renoviert, zum Glück nicht im Verlaufe der Zeit abgerissen! Man kann es auch heutzutage besichtigen.
.
In den großzügigen Anlagen fühlen sich die Tiere sicherlich wohl, die Wisente, Weißschwanzstachelschweine die "schon immer" dort wohnen.
.
Auch den Säbelzahntiger - korrekt: Pampas-Säbelzahnkatze - fand ich sofort am vertrauten Ort. Diese Tiere lebten vor etwa 180 000 Jahren in Südamerika im jüngeren Eiszeitalter.
.
Dagegen sind die Elefanten vor einigen Jahren (1989) in das neue Dickhäuterhaus gezogen. Hier haben sie viel mehr Platz als am alten Eingang in der Nähe des Schlosses.
.
Auch diese Taglilie mußte ich fotographieren!

Dagegen leben die Raubkatzen und Palmenflughunde immer noch im Alfred-Brehm-Haus, das Anfang der 1960er Jahre erbaut wurde.
.
Und die Eisbären lagen auch nur gelangweilt in ihrer Anlage ...
.

Gegründet wurde der Tierpark 1954. Auch schon in der Zeit davor war die Parkanlage, die von Peter Joseph Lenné 1821 gestaltet wurde, teilweise öffentlich zugänglich.
.
Wer noch mehr zum Tierpark Berlin lesen möchte - hier entlang.
.
Letztlich kann man an einem Tag nur einen kleinen Teil der 160 Hektar mit mehr als 7.500 Tieren in fast 1.000 Arten sehen. Nun, man kann ja wiederkommen ....
.

19.8.10

Urlaub im Garten

Margit beschreibt so schön ihren Urlaub im Garten.
Das Genießen des Geschaffenen. Mir gefällt, dass sie schreibt, dass sie auch dies erst lernen mußte. Meist ist ja der Garten eine Arbeitsaufgabe, nicht endende Pflichten. Rasen mähen, Unkraut jäten. Entspannen bei der Arbeit oder die Last, was noch alles zu schaffen ist, damit es so "richtig schön" ist.
Noch extremer ein Wochenendgrundstück: Am Freitag rausfahren, das Wochenende den Garten herrichten, wenn alles schön ist wieder in die Stadt fahren.
Wie gelingt es anderen, den Garten tatsächlich zu genießen?
Ich mache gerne Fotos meiner Pflänzchen auf meinem Rundgang.
.Letztlich überwiegt aber die Arbeit. Ich habe oft gute Ideen zur Gestaltung, dann macht auch das Umpflanzen Spaß. Die meisten meiner Wildpflanzen mag ich auch, leider nicht alle. Die hartnäckigsten tatsächlich nicht. Spontan fallen mir die Kratzbeeren - das ist solche Art kleine Brombeere - ein. Sie wachsen immer zu und überall mit meterlangen Trieben, wenn man nicht aufpasst ...
Und eigentlich möchte ich es schon schön, richtig schön am besten.
So ein Garten ist nie fertig, das klingt ganz normal.
Wie schafft Ihr es, den Garten zu genießen, wenn immer noch so viel ungeordnet ist?
.

18.8.10

Crazy aufgeholt

Ein wenig habe ich jetzt bei den Crazy-Challenges aufgeholt. So ist der August-Block genäht, allerdings habe ich sicherheitshalber den Juli ausgelassen.
Dafür ist der Juni schon ganz ansehnlich bestickt:
.
Und das sind die Stickaufgaben der Stickamazonen:
12. Stickaufgabe,
14. Stickaufgabe
ähnlich 2. Spezialaufgabe
und hier die Umsetzung der 15. Stickaufgabe
Nun kann ich loslegen und mich den neuen Aufgaben widmen. Der August-Block liegt bereit, die 16. Stickaufgabe ist ausgedruckt ...
.
Oft nehme ich mir auch ein Crazy-Stickbuch zur Hand oder schaue mir Fotos fertiger Blöcke genau an und sticke Muster oder Borten nach. Diese nehme ich als Anregung, suche ein zu meinen Blöcken passendes Garn in passender Farbe und sticke drauf los.
Nachdem ich den Eindruck hatte, dass die Vorzeichenstifte die Farben aus dem Garn herausziehen verzichte ich inzwischen auch ganz aufs Vorzeichnen und lassen die Muster einfach "entstehen". So ist es ganz zwanglos, spontan in der Arbeit und damit für mich entspannend.
.

12.8.10

Ein Gartentag in Potsdam

Zusammen mit Anke verlebten wir diese Woche einen wunderbaren Tag in einigen Gartenanlagen Potsdams*.
Das erste Ziel war der Karl-Foerster Staudengarten.
Karl Foerster - Staudenzüchter und Gartenphilosoph - lebte von 1874 bis 1970 und züchtete Hunderte von Pflanzen. In seinem Garten in Potsdam-Bornim demonstrierte er die Verwendung der Stauden und Gehölze*.

Ein Blick in den Senkgarten
.Silberstrauch
.
Sonnenhut, Rudbeckia submentosa
.
Heliopsis helianthoides "Asahi"
.
Diese Funkien-Blüte hat so große Ähnlichkeit mit den beiden folgenden Taglilien. Sie ist botanisch aber nicht so nah verwandt. Die Funkien gehören nicht zu den Lilien, sondern zu den Spargelgewächsen (Asparagaceae), dort sind sie eine Unterfamilie der Agaven-Gewächse (Agavoideae).
.
Hier sieht man ein Feld, auf dem verschiedenste Sorten von Taglilien gezogen werden, jede Reihe eine Sorte.
Ich mag sie ja, die Taglilien, denn sie sind so herrlich anspruchslos. Gerade das Richtige für unsere kargen Brandenburger Böden. Dass es aber so viele verschiede Züchtungen gibt hätte ich so gar nicht erwartet.

Wer noch mehr zu Karl Foerster lesen möchte, hier sind interessante Links: 1, 2, 3
.
Zweite Station: Das Krongut Bornstedt*,
nur 400 m vom Schloss Sanssouci entfernt.
.
Phlox - Flammenblumen - auf den Fotos
erkennt man den Zusammenhang
.
Sonnenbraut - sie scheint etwas anspruchsvoller zu sein bezüglich Boden, Klima, Pflege. Hier auf der Freundschaftsinsel*, unserer dritten Station, wuchs sie prächtig.
.wuchs sie prächtig
Blick auf die Nikolaikirche im Zentrum Potsdams
.
und zum Schluss moderne, außergewöhnliche Kunst auf der Freundschaftsinsel, die ebenso wie der Karl-Foerster-Garten und das Krongut gärtnerisch sehr sehenswert sind.
.

11.8.10

Neues Zuhause gesucht

Dieses stattliche Exemplar einer Euphorbie sucht ein neues, liebevolles Zuhause.
.Sie ist 1 m hoch - Topfoberkante bis Spitze - und etwas schräg gewachsen - konkret: Ein Trieb ist seitlich gewachsen und hat sich dort weiter verzweigt, wodurch das Pflänzchen nicht ohne Halt/Stütze auskommt.
Wer möchte sie weiterpflegen? Ich trenne mich ungern, aber wie man sieht passt sie nicht mehr in mein Fenster.
Ansprüche: besonders pflegeleicht, selten etwas Wasser geben, düngen - eigentlich habe ich sie gar nicht gedüngt, wenn ich mich recht erinnere, Standort: sonnig - bei mir bekommt sie die volle Sonne - Westseite, und es ist warm, ich denke, dass sie auch Halbschatten verträgt.
Manchmal hat sie auch bei mir geblüht.
.
Und wo ist der Haken? Ich kann sie nicht verschicken.
Wer also im Berliner Raum wohnt oder einmal hier in der Gegend ist kann sie gerne persönlich bei mir abholen - bitte vorher anrufen.
.

10.8.10

Zum Geburtstag


Meine herzlichsten Glückwünsche für Claudia zu ihrem heutigen Geburtstag!
.

Unser Patchworktreffen im August

Hier nun einige Fotos unseres letzten Patchworktreffs. Der Info-Teil verlief wie immer, an den Weihnachtsausflug mochte ich noch nicht denken ... Dafür gab es wieder einige schöne Arbeiten zu sehen, von denen ich Euch diese hier zeigen möchte:
.Die oberen beiden sind handgenähte, "gelieselte" Quilts. Natürlich gefallen mir diese aus kleinen Sechsecken oder aus Achtecken genähten Arbeiten ganz besonders. Die Kantenlänge der Sechsecke beträgt wie bei meinen nur 1/2 inch, also sehr kleine Sechsecke wurden verarbeitet.
.
Diese zwei Quilts sind Geschenke für neue Erdenbürger,
Zwillinge ....,.
... und Elli nähte ein Geschenk zur Hochzeit, Ton in Ton, sehr geschmackvoll ...
.

5.8.10

Kontraste

... lautet der Titel des heutigen Posts. Gemeint sind Kontraste in der Architektur, alt und neu, ...
Schaut einfach selbst, ohne viele Worte meinerseits.
.Alles Aufnahmen in Berlin, Nähe Alexanderplatz.
.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...