29.3.10

Unbekanntes Pflänzchen?

Neulich, auf unserer ersten Frühlingswanderung, haben wir ein kleines Pflänzchen entdeckt, das an sich recht selten ist, an dieser Stelle aber reichlich vorkam. Praktisch eine ganze "Wiese", eher im Halbschatten, neben einem See. Wer sie "in echt" bewundern möchte der fahre zum Pichersee (auf der verlinkten Karte steht Heidesee) bei Köthen/ Märkisch Buchholz, das ist so etwa an der nördlichen Grenze des Spreewaldes.
m

Meine erste Recherche ergab, dass man bestimmte Teile der Pflanze als Heilmittel nutzt, als Wundpuder und ansonsten vor allem homöopatisch. Es ist, wie man sieht, immergrün.

Viel Spaß beim Raten, ich freue mich schon auf Eure Ideen!
Die Auflösung kommt dann am Donnerstag oder Freitag Vormittag!
m

25.3.10

Großfällung im Wald

Neulich war ich wieder einmal zwischen Bohndorf und Waltersdorf unterwegs und war entsetzt von dem Ausmaß der Waldrodung für die Bahnanbindung für den „Großflughafen“.
Die Breite der Schneisen ist erschreckend, unvorstellbar, der Schwarze Weg nicht wieder zu erkennen.
Für die, die nicht aus unserer Gegend sind: Der Schwarze Weg war eine schmale Betonstraße durch einen großen Kiefernwald, einspurig/ Einbahnstraße, Tempo 30.
Man konnte ein Stück des Weges abkürzen oder hier gemütlich mit dem Rad entlang fahren. Oben sah man zwischenden Baumwipfeln gerade noch den Himmel.
So sieht es jetzt hier aus:
m
Ein Stück weiter die Schneise für die neue Bahnanbindung. Schon den Tag, als sie morgens im Radio in einer kurzen Meldung den Beginn der Rodungen ankündigten, war am Nachmittag die Gegend nicht wieder zu erkennen.
Ich frage mich schon lange, ob ein "Großflughafen" sein muss - immerhin klappt es auch so ... - aber für diese Naturzerstörung habe ich kein Verständnis.
m
Es sind auch nicht nur wenige Kilometer. Dort wo die "Linie" von der jetzigen Trasse abzweigt sind es sogar zwei riesige Kurven in der Breite, die man auf diesen Fotos erkennen kann.

Schade um die unzähligen Bäume, den schönen Wald. Obwohl ich nicht überzeugt „Grün“ bin verärgert es mich. Es ist doch schade um jeden einzelnen Baum .... die Naturzerstörung zugunsten des Profits Einzelner vernichtet unser aller Lebensgrundlage.
Und sicherlich war das nicht die letzte derartige Aktion in diesem Zusammenhang!

m

22.3.10

Großziethen - Patchworkausstellung

Dieses Wochenende gab es eine Patchworkausstellung der Rudower Stickwerkstatt.
Direkt neben der alten Dorfkirche, Parkplätze reichlich vorhanden!
mEs war nett dekoriert, gut besucht - und viele Bekannte habe ich getroffen.
m
Hier täuscht es, ich hatte Glück, es war grade mal Platz zum Fotografieren.
k
Dieser kleiner Sternenquilt hat mir gut gefallen,
neben zwei Quilts Ton Schulten.
m
Und es wurden Gildequilts der Ausschreibung "... und ein Fitzelchen Silber" gezeigt. Hier bin ich allerdings nicht sicher, ob ich sie hier zeigen darf, also lass ich es lieber.
m

15.3.10

Sternetreffen Ost in Blossin ...

... oder der Natur auf der Spur ... *
Anke hat schon so schön von unserem Sternetreffen berichtet, da bleibt nichts zuzufügen ...

... oder vielleicht doch - ein Foto, das Anke nicht gezeigt hat. Mein Lieblingssee - der Wolziger See* - ist komplett zugefroren.
m Wie oft wollte ich schon zu Frostzeiten dort hin fahren, endlich habe ich ihn einmal so erlebt!

Das Wetter war zwar ungemütlich - Nähwetter - aber ich habe die Natur trotzdem genossen und neue Wege entdeckt ...
m

12.3.10

Frühling?

Vielleicht läßt sich ja der Frühling mit den Fotos vom letzten Jahr anlocken??
m
Wieder haben sie Schneeregen angesagt. Na mal abwarten ...
vm

7.3.10

Eigentlich . . .

. . . braucht Frau ja keine Stoffe und ist nur nach Potsdam zum Stoffmarkt gefahren, um endlich einmal wieder ihre Freundinnen zu treffen . . .
n
Schon von Weitem sah man den Andrang . . .
n
. . . es war ganz schön voll . . .
m
. . . und natürlich kam ich dann doch mit Stoffen und einem unwesentlich leereren Portemonnaie nach Hause . . . nur ein paar Stöffchen . . . für neue Frühchenquilts, die Sternendecke und Stoffe, die einfach nur schön waren . . .
n
Aber das Wiedersehen der "Zicken" war doch das Beste am Tag!
m

ATC-Tausch im Februar


Im März tauschte ich zwei ATC, mit Ann und Martina. Ann schickte das Schneeglöckchen, Martina eine Jeans-ATC zum Thema Kölner Valentin. Sie ist mit einem stilisierten Engel dekoriert.
n
Auf den ATC, die ich gestaltet habe, schlafen die Schneeglöckchen tatsächlich noch unter einer dicken Schneeschicht!
m
Der Tausch hat wieder einmal Spaß gemacht, danke an Ann und Martina und natürlich an Elke, die das Tauschen organisiert.
Eine meiner Tauschkarten "Februarnacht 2010" habe ich noch zu vergeben. Wer möchte sie mit mir gegen eine andere schöne ATC tauschen?
m

6.3.10

Crazy-Stickerei

Diesmal war ich etwas schneller beim Challenge der Stickamazonen, dafür ist meine Borte auch etwas kürzer. Aber sie gefällt mir, mehr Platz war auch nicht mehr auf meinen diversen vorbereiteten Crazy-Blöcken.
v
Und als fertig erklärt habe ich inzwischen auch den Februar-Block beim Crazy-Challenge von Simone.
Ich werde jetzt gleich das Bild auch in unsere Gruppen-Ordner hochladen.
b

2.3.10

Abschied vom Winter

Ende letzter Woche war ich endlich wieder einmal in der Natur und habe nachgeschaut, ob es nun klappt, dass der Schnee endlich wegtaut.
Das Grün schaut deutlich hervor, ich war getröstet, auch wenn ich unterwegs nur ein Schneeglöckchen fand.
mZu Hause angekommen suchte ich auch bei mir nach Frühblühern. Was ich fand war eine Blüte an der Christrose, die ich im letzten Jahr geschenkt bekommen habe.
MInzwischen ist sie ganz aufgeblüht. Nun werde ich mal in den Garten gehen und schauen, was sich seitdem herausgetraut hat ...
m

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...