28.4.09

Keramikmarkt in Königs Wusterhausen

Nachdem ja Sabine und Marion schon vom Keramikmarkt in KW berichtet haben war ich nun auch noch dort. Bei bestem, sommerlichen Wetter präsentierten Keramik-Künstler aus vielen Gegenden ihre schönen Werke. Es gab Töpfchen, Tassen, Krüge, Vasen, Schönes in vielen Farben und Formen.
So manche Besucher guckten immer wieder überall.
f

Neben Keramiken und einigen anderen Zünften - Korbmacher, Lederverarbeiter, Seide & Wolle . . . - gab es auch die passende Musik. Und das alles in "königlicher Atmosphäre", mit Schloss und Kavalierhäusern im Hintergrund.
y Letztlich konnte ich mich - schwierig bei der ganzen Auswahl - doch für diese kleine Vase entscheiden. Mal ein bißchen anders, vor allem nicht so glatt und steril wie die industrielle Massenware.
v
Und natürlich gab es in meinem Garten auch genügend passende Blümchen, so dass ich sie gleich einweihen konnte. Genau die richtige Größe für Gartenblümchen auf dem Esstisch, ohne dass sie stören . . .

27.4.09

"Blühende Landschaften"

Nun, das ist eine Redewendung, die sicherlich nur einige verstehen. - - -
Ich meine es tatsächlich wörtlich:
Auf Kreta ist es gerade Frühling. Zwar ist der Winter auf Kreta nicht mit unserem vergleichbar, doch ist es sicherlich ein unangenehmes, nasskaltes Wetter in den Monaten bis März.
Jedenfalls war gerade die Natur erwacht und die Blumen, Sträucher und Kräuter standen in voller Blüte.
Es ist wundervoll, dazwischen entlang zu laufen.
Die Bilder geben nur eine vage Vorstellung davon.



Das zweite Bild sieht zwar felsig aus, die Schönheit zeigt sich auf den zweiten Blick, beim genauen Hinschauen, beim Einstieg in die Schlucht.
ä
Und nun einige Detailaufnahmen: Blüte des Mastix-Strauches:
ä
Wolliges Brandkraut, eine Art, die es nur in Ostkreta gibt (und sonst nirgends)!

Dornige Bibernelle, ein halbhoher Strauch:

Und dies ist eine ganz selten Pflanze:
Der rote Zistrosenwürger!
Die kennen jetzt sogar die Männer, die sich
so gar nicht für die Pflanzen interessierten.
Der rote Zistrosenwürger ist eine
Schmarotzerpflanze, sie besitzt gar kein Chlorphyll,
sondern erhält alle Nährstoffe von der Wirtspflanze,
in deren Wurzeln sie eindringt.
L
Auch dies ist eine besondere Pflanze -
ein kretischer Ebenholzstrauch.
Die Gattung hat nur sehr wenige Vertreter,
und diesen Strauch gibt es tatsächlich nur auf Kreta,
allerdings reichlich.
m
ä
Die schönen Mittagsblumen findet man recht häufig, sie sind angepflanzt und dienen zur Befestigung von Hängen und Böschungen,
l
zum Beispiel in Ausgrabungsstätten. Aber das ist ein anderes Thema . . .
f

26.4.09

Langsam . . . - ATC

. . . komme ich wieder in die Normalität nach meinem Urlaub.
Heute habe ich sogar ein wenig genäht, wie schon so oft ziemlich unter Zeitdruck.
Hier ist mein "Werk", eine Geburtstagskarte:
l
Sie kam dann "noch warm" in den Umschlag.
Bis morgen ist sie zwar nicht da - die Postboten wollen ja auch ihren Sonntag haben - aber ich denke, die Freude ist am Montag, wenn die Gäste dann (vielleicht) weg sind, auch zu erwarten.

Gleichzeitig habe ich zwei ATC im selben Design entworfen, eine Idee, die ich vor einiger Zeit hatte. Ich trenne mich nicht so gern von meinen Arbeiten, so behalte ich den gelungenen Entwurf, zumal ich ATC überhaupt am liebsten mag.
j
Die untere ATC würde ich gern gegen eine andere, blumige ATC tauschen.
Wer hat Lust auf einen Tausch?
j
A sewed these three cards of textile. The first one is a surprising present for a friendly woman.
At the same time I made two ATC in a similar design. -
Who would trade the last of these card an ATC (Artist Trading Card) swap with me?
I prefer a ATC with a flowery motiv.

24.4.09

Verspäteter Osterhase

Nun, zugegeben ein bißchen verspätet, möchte ich Euch noch den netten Osterhasen zeigen, der so einige Zeit im Kuvert schlummern mußte.
Kerstin hat ihn mitten auf die kuschelige grüne Wiese gesetzt.
g
Vielen Dank, liebe Kerstin. Ich habe diesjahr leider gar keine Osterkarten verschickt, nun ja . . .
V

21.4.09

Landschaften Kretas

Nun habe ich ja einige Zeit nicht von mir hören lassen. Zur "Belohnung" gibt es einige wunderschöne Landschaftsaufnahmen der großartigen Insel Kreta.
Kein Wunder, dass so manche griechische Sagen ihren Ursprung auf Kreta haben.
Zum Beispiel Zeus, den kennt man ja, soll hier geboren sein . . . Ich habe so manches gelernt, auch über Europa, den sagenhaften König Minos . . .
Aber das führt wohl zu weit, also freut Euch einfach an diesen schönen Aufnahmen.

Diese Burg war einmal venezianisch, dann türkisch besetzt, und wurde zuletzt als Lepra-Insel genutzt. Die Kranken wurden tatsächlich auf einer recht kleinen Insel isoliert, wo sie unter ganz schön schwierigen Bedingungen leben mußten. Und zwar nicht "früher", sondern bis etwa 1950, als dann endlich ein heilendes Medikament entwickelt wurde.
Die Insel heißt übrigens Kalidon.
Wir haben so manches über die Geschichte Griechenlands erfahren.

Über meine botanischen Studien berichte ich dann etwas später.
Ich muß erst einmal die vielen Fotos sichten
und die Arten bestimmen.
m
Ist es nicht ein schönes Foto, wie sich die sukkulenten Pflänzchen in den Felsen kuscheln, um sich vor Wind und Sonne zu schützen und das bißchen Regen zu erhaschen, dass es im Laufe des Jahres immer seltener geben wird . . .
k

11.4.09

Frohe Ostern

Mit diesen schönen ATC - Artist Trading Cards - möchte ich allen meinen Lesern ein fohes Osterfest wünschen!
Ich ertauschte die oberen 8 ATC über einen Eier-ATC-Tausch, den Veri organisierte.
v
Und hier zeige ich einige ATC aus den Sätzen,
die ich für den Tausch gestaltete:


Eigentlich fast wie echte, bemalte Eier.
Eier bemalen ist ja ein Hobby,
das ich im Allgemeinen auch um die Osterzeit pflege.
Die Farben müssen wasserfest sein,
denn die Eier kommen an die Sträucher.
Ein schöner Frühlingsbrauch . . .
m

2.4.09

Mal wieder etwas Textiles . . . - Ufos Teil 4

Schon so lange habe ich nichts eigenes Textiles gezeigt. Nun ja, es gibt so viele schöne Dinge, mit denen man sich auch gut beschäftigen kann.
Seit dem Jahresanfang befasse ich mich ja überwiegend mit meinen Ufos.

Für die, die sich nicht nicht so gut in den Begriffen auskennen:
Ufos sind unvollendete Objekte, die überwiegend schon lange im Schrank liegen und ihrer Vollendung harren.
Meist kommt ein Unbehagen dazu, entweder mag man das Projekt an sich nicht mehr, oder die Stoffe sind unmodern geworden oder das Muster/die Gestaltung sind doch zu schwierig. Manchmal fehlte wohl im richtigen Moment auch einfach nur die Zeit, weiter zu arbeiten, denn etwas anderes war wichtiger . . .

Nachdem Ufo Nr 3 nun fertig ist, die große Decke ist schon in Gebrauch, arbeitete ich an diesem Zweiseitenquilt weiter.
Begonnen im Mai 2006 - was soll ich dazu sagen ... Man suche sich doch einen der netten Gründe der vorigen Ausführungen aus . . .


So ein bißchen fehlte wohl die richtige Idee. Also nahm ich einen halben Meter orange melierten Stoff und nähte Blüten. Übrigens sehr aufwendig, sie sind aber wunderschön!!
Die Blätter sind ebenfalls plastisch und dazu noch kunstvoll gequiltet.
Wie Blüten, die an einem Zaun emporwachsen. So kam ich auf den Titel der Arbeit: "Schwarzäugige Susanne"*. Zwar sind deren Blütenblätter breiter und auch eher gelb als orange, aber sie klettern ebenfalls.
Ich finde den Namen jedenfalls romantisch . . . . - so wie auch den Quilt.
Im Grunde ist er fertig, ich möchte jedoch noch eine passende Aufhängung zufügen, denn der Quilt soll nicht unbedingt nur an einer Wand hängen, sondern könnte auch frei im Raum hängend seine Rückseite zeigen. - Diese wäre auch noch zu gestalten.
c
Da denke ich an eine Streublümchen-Wiese im unteren Teil, wozu ich kleine Häkelblümchen aus meiner Kindheit verwenden möchte.
m
Ich werde berichten, wenn es interessiert . . .
d

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...