14.8.09

Im Botanischen Garten

Natürlich bin ich nach meinem Besuch im Botanischen Museum noch in den angrenzenden Botanischen Garten gegangen. Und weil ich diesmal vom Eingang Königin-Luise-Straße kam hatte ich einen ganz neuen Blickwinkel.
So entdeckte ich erstmals den modern gestalteten Wassergarten mit Moor-, Feuchtwiesen- und Salzwiesenpflanzen. Es gab auch nach Gattungen angelegte Becken.
Hier zeige ich Euch die Dickstielige Wasserhyanzinthe, Eichhornia crassipes, die im tropischen und subtropischen Amerika vorkommt. Eine hübsche Pflanze!
m
Dieses "Gras" hier kennt "man" sicherlich, es ist die Flatter-Binse, Juncus effusus:
m
Neben dem Wassergarten rankte die Amerikanische Trompetenwinde, Campsis radicans, an einer Pergola. Sie kommt aus der östlichen und südöstlichen USA und scheint unser Klima hier gut zu vertragen.
m
Mein neuer Weg brachte mich auch auf ganz neue Wege:
n
Etwas abseits des Trubels liegen im Schatten Ehrengräber von Persönlichkeiten, die für den Dahlemer Botanischen Garten von Bedeutung waren: Adolf Engler, Georg Schweinfurt, Ludwig Diels, Erich Werdermann, Friedrich Althoff und Ignatz Urban.
m
Nun wird es wieder vertrauter:
Die Dächer des Sukkulenten- und Tropenhauses . . .
m
. . . und der Weg davor:
m

I show you some impressions of a visit of the Botanic Garden in Berlin Dahlem. I like it very much and spend some time there to look at the flowers and plant growing there.
Last time I discovered the aqua garden, the memorial side of important personalities and at least some known sides:
the greenhouses.
m

1 Kommentar:

  1. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal im Botanischen Garten war. Wäre wohl mal wieder einen Besuch wert!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! Bis bald mal wieder!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...