18.7.09

Gedanken/ Bücher

Spruch des Tages (in einem alten Kalender):
"Eine Freude vertreibt hundert Sorgen"
(Chinesisches Sprichwort)

Donnerstag hat Marion über ihre Bücherkäufe berichtet. Also mir ging es letztens ähnlich. Ich war unterwegs, um ein Geburtstagsgeschenk/Buch zu kaufen.
Nun, eigentlich gehe ich meist an den Buchläden vorbei. Aus der Erfahrung, dass ich Bücher, die mir im Laden sooo wichtig erscheinen zu Hause sehr ordentlich ins Regal stelle.
Was nicht heißt, dass ich nicht gerne lese . . . Ich mache auch vieles andere gerne, da bleibt das Lesen meist auf der Strecke . . .
Nun, doch diesmal ging ich wieder einmal mit einem Buch für mich hinaus, allerdings mit dem Gedanken, dass es sehr klein ist, kurze Kapitel enthält, interessant scheint - natürlich, und dass ich es in den kleinen Pausen auf der Arbeit lesen könnte.

Die Autorin formuliert in 50 kleinen Kapiteln Strategien, sich "vom Leben nicht verrückt machen zu lassen". Kurz und bündig in der Einleitung jedes Kapitels den Tip/Gedanken, dann noch einmal erläutert durch unterhaltsame Beispiele.
Es reicht, immer mal ein, zwei Tips zu lesen und drüber nachzudenken. Ein nettes Buch!

In dem Zusammenhang kann ich auch das anderer Buch empfehlen, dass ich nun noch ein zweites Mal lese, um es gründlich zu verinnerlichen.
m
Es werden an vielen Beispielen nonverbale Signale, die wir unaufhörlich aussenden, erklärt. Man erfährt viel über das, was man von anderen unaufhörlich empfängt, aber auch selbst "ausplaudert", über die Übereinstimmung (oder auch gerade nicht) von gesprochenem Wort und Körpersprache.
Wie sitze ich, wie gebe ich die Hand, wie steh' ich dem anderen gegenüber oder in einer Gruppe, besitzanzeigende Gesten . . .
Man lernt so einiges . . .
Von den selben Autoren sind u. a. "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken", "Warum Männer lügen und Frauen dauernd Schuhe kaufen"
ok, ich kenne auch Männer, die schlecht einparken und Schuhe kaufe ich nur wenn es sein muss - aber diese Bücher werde ich mir wohl auch gelegentlich einmal vornehmen . . .
m

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    das Buch "Warum Männer nicht zuhören..." habe ich mir mal vor ein paar Jahren am Flughafen spontan gekauft und dann auf einen Rutsch durchgelesen. Es war ziemlich lustig und enthielt eine Menge Wahres, auch wenn man sicher nicht jedes Wort glauben kann. Ich kann z.B. sehr gut Landkarten lesen, ohne sie ständig in die Richtung zu drehen, in die wir fahren.

    Leider habe ich es mal verborgt und nicht mehr zurückbekommen, sonst hätte ich es Dir gern geliehen.

    Viele Grüße

    Beatrice

    AntwortenLöschen
  2. Ein ähnliches Buch hat mir neulich mein Chef ausgeliehen. Mit Genuss habe ich es gelesen. Es genügt hier, täglich ein, zwei Kapitel zu lesen. Aber ich muss sagen, ich bin zu der Einsicht gekommen, dass ich trotz besseren Wissens immer wieder intuitiv das mache, was ich in diesem Moment dann für richtig finde. Und stelle erstaunt fest, dass ich ziemlich oft genau richtig lag. Aber lesen, das gehört nun mit mehr Zeit, für mich zum Tag.

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. In diesen Büchern findet man immer etwas, was stimmt und etwas was eben anders ist.
    Sie sind amüsant geschrieben - als Wegweiser fürs Leben sollte man sie aber nicht benutzen :) - Spaß machen sie aber.

    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! Bis bald mal wieder!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...