27.9.08

Kissenplatte - New Pillow

Die letzte Zeit habe ich ja nur wenig Textiles gearbeitet. Diese Kissenplatte ist nun doch einmal fertig geworden.

Die Geschichte ist natürlich etwas länger:

Zum Einen meinte Kerstin, dass dies Muster, das wir beim Patchworktreff gesehen hatten, unbedingt etwas für mich sei. Ich wollte es natürlich ausprobieren und sozusagen fixieren. Nur die Flächen sind ein wenig größer als ich sie sonst arbeite.
Andererseits sind bei uns die Wohnzimmerkissen etwas "verloren gegangen". Junior findet offenbar meine Patchworkarbeiten so schön, dass er sie auf seine Kurzreisen mitnimmt und sie hinterher in seinem Zimmer "versteckt".

Auf dieses Kissen passe ich nun besser auf!

Last time I made a new pillow, because our son all pillows of our living room took away. I think, he likes my patchwork-art. Now I attent better to this pillow than before.
s

26.9.08

Meine Geburtstagskarten

Endlich finde ich einmal Zeit, die wunderschönen Karten, die ich zum Geburtstag erhalten habe, zu zeigen. Vielen Dank an die Künstlerinnen!

Von Leo, Edvard Munch "Der Schrei":

sie schickte mir auch Spitzen und diese kleine Stickerei,

von Karin, wunderschön!:

ein zerzauster Baum von Renate, sehr kunstvoll!:

von Susanne etwas Modernes, chic:

Anke schickte mir Prunkwinden am Zaun, danke:

und Kerstin Malven zum Geburtstag, romantisch:



24.9.08

Wieder Pilze - Fungi again!

Im Herbst ist nun wieder Pilz-Zeit. Auch wenn ja im ganzen Jahr die Pilze wachsen gibt es die geführten Pilzwanderungen nur jetzt. So war ich mit einigen Frauen und einem Pilz-Sachverständigen der Deutschen Gesellschaft für Mykologie am letzten Wochenende in den Pilzen.
Als erstes konnte ich gleich einmal klären, dass dieser Pilz essbar ist, es ist der "Flockenstielige Hexenröhrling". Ich hatte ihn im letzten Jahr schon gefunden, aber sicherheitshalber nicht genommen. Sie werden recht groß - toll, nun kenne ich einen Pilz sicher, den andere stehen lassen!

Diese Pilzkolonie wuchs gleich am Waldparkplatz an einem liegenden Stamm,
es sind "Goldfell-Schüpplinge" = "Hochthronende Schüpplinge" - sehr hübsch, aber nicht essbar:

Und noch einmal von unten:

Wunderschön fand ich diesen Schirmpilz, ich denke, es ist ein Safran-Schirmpilz. Hatte ihn schon vor der Wanderung fotographiert, aber nicht gepflückt, bin also nicht ganz sicher.

Hier ein hübsches Foto von Birnenstäublingen:

Ein ganz außergewöhnlicher Pilz sind diese "Eselsohren",
ich entdeckte sie recht häufig:

Es gab noch mehr außergewöhnliche Pilze, zum Beispiel einen ca. 15 cm hochen Pilz mit einem kleinen Köpfchen auf einem nur etwa 8 mm dicken Stiel, der auf einer Trüffel parasitierte!

Dies hier sind auch Pilze. Solche hatte ich schon in der letzten Woche entdeckt und im Nachhinein gedacht, dass die roten "Gebilde" zu dem Moos gehören. Nein, es sind auch Pilze!
"Löwenfrüchtchen", eine Art von Schlauchpilzen!

Das Grüne auf dem Blatt ist eine Galle, in der ein Insekt heranwächst!
Hatte ich in dieser Form noch nie gesehen!

Nicht nur Pilze waren zu finden, ich fand auch einen ziemlich großer Rosenkäfer, ca. 2 cm lang.

Und nach der offiziellen Pilzwanderung bin ich noch mal schnell im Wald verschwunden und habe in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes in 20 min diese Menge Pilze gefunden:

Jedenfalls bin ich begeistert. Wieder mehrere neue Pilze kennen gelernt, super Fotos gemacht, toll entspannt, einen schönen Wald entdeckt, leider nicht so ganz um die Ecke.
Bei uns gibt es leider fast nur Kiefernforste mit entsprechen wenig unterschiedlichen Pilzarten.

21.9.08

Zum Geburtstag - Happy Birthday

Heute feiern gleich zwei unserer Zick-Zack-Zicken ihren Geburtstag: Anke und Karin.
Fast noch rechtzeitig sind ihre Geburtstagskarten fertig geworden.

Für Anke habe ich etwas "Modernes" genäht:

Karin bekommt eine verträumte Karte in herbstlichen Farben:

Beiden wünsche ich alles Gute und - auch wenn es abgedroschen klingt - vor allem Gesundheit.
Alles weitere findet sich dann von allein.

Geduld, meine Lieben, die Karten sind sicher Montag in der Post.

PS: Die wunderschönen Karten, die ich zum Geburtstag erhalten habe, zeige ich in den nächsten Tagen.
c

11.9.08

Baumpilz

In den letzten Tagen habe ich diesen interessanten Pilz entdeckt. Weil ich ihn mit seiner Maserung so schön finde möchte ich ihn einfach zeigen:

Bei der Bestimmung bin ich mir nicht sicher, der ähnlichste Pilz soll an Weide oder Erle in Feuchtgebieten wachsen. Bei mir wächst er auf einer abgestorbenen Traubenkirsche.

Und so sieht der Pilz von unten aus - man erkennt, dass es ein "Porling" ist:


7.9.08

Brandenburg-Tag

In diesem Jahr war der Brandenburg-Tag "bei uns" in Königs Wusterhausen. Endlich mal etwas ziemlich in der Nähe.
Es gab ein großes Programm (Link), man konnte gar nicht alles sehen.
Das habe ich recht schnell heraus gefunden, so habe ich es auch gar nicht erst versucht.
Vor allem gab es viele Besucher, wie man sieht:


Schon das macht mir dann keinen Spaß mehr. So bin ich also gleich zu Frau Neubert und ihrem Patchwork-Laden. Er liegt ein wenig versteckt in einem Durchgang, so kam der Trubel nicht hierher. Der Hof war nett mit Quilts dekoriert:

Auf dem oberen Bild sieht man diesen schönen Quilt recht wenig.
Er hat mir am besten gefallen:

Natürlich gab es auch kleine "Vorführungen", Anlaufpunkte für Besucher, die uns natürlich überwiegend für verrückt hielten. Sigrun hatte einen Quilt mit etwa 5 cm großen Sechseckenblüten zum Quilten mitgebracht!!!

Zum Schluß noch ein anderer Quilt, der mir gut gefiel - mal wieder ein Sampler - sehr bunt, wunderschön:


Nächste Woche (oder übernächste) werde ich wohl noch mal in Ruhe nach KW fahren, wenn es nicht mehr so voll ist . . .
a

5.9.08

Kaleidoskope

Schon seit längerer Zeit hatte ich eine Idee. Ich hatte eine Anleitung für ein Deckchen, deren Mitte ein Kaleidoskop bildet, gesehen.
Das Besondere war, dass die Kaleidoskop-Teile nicht Dreiecke, sondern Fünfecke sind.
Nach einiger Zeit hatte ich sogar einen geeigneten, großblumigen Stoff "erbeutet":

Nun sollte es losgehen. Es gibt ja die Variante, mit Spiegeln die richtigen Teile auszuwählen. Ich habe es anders gemacht, nämlich Ausschnitte ausgesucht und mit der Digitalkamera fotographiert. So konnte ich die Teile ausdrucken, ausschneiden und super vergleichen.

Erst sollte es nur ein Kaleidoskop werden, aber was mache ich mit dem restlichen Stoff? Zwar gefällt er mir, aber er sollte nicht ewig herumliegen. So entschied ich, ihn so zu verwerten, dass nur noch kleine Reste übrig bleiben.

Es kamen drei Spiegelungen heraus. Sie passen nun auch farblich ganz schön zueinander. Und statt der modernen Perlenverbindung der Teile habe ich von Vornherein einen kompletten Quilt gearbeitet:

Ideal für einen kleinen runden 80 cm-Tisch.
j

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...