28.4.08

Überlegungen - Thinking

Letzten Samstag habe ich auch einmal etwas gewonnen:
Claudia verloste auf ihrem Blog ein hübsches Täschchen. Anlass war das einjährige Bestehen ihres Blogs.
Danke an Claudia für diese schöne Idee!

Das war für mich Anlass, einmal in mich zu gehen und eine kleine Statistik zu versuchen:

Mein Blog besteht seit dem 27. 10. 06. Seitdem habe ich 141 Artikel gepostet. Meine Besucherzähler habe ich am 30. 4. 07 eingerichtet. Sie zählen sehr unterschiedlich:

Maximum: 11.502 Besucher, 9696 Besucher oder 9220 Besucher nach dem zuletzt eingerichteten Zähler - alles in allem kein Jubiläum dabei.

Summa summarum kann ich sagen, dass das „Bloggen“ viel Spaß macht, obgleich der Zeitaufwand nicht unerheblich ist. Der gedankliche Austausch, der dadurch entsteht, ist interessant und bietet viele Anregungen. Die Freude über fertig gestellte Arbeiten, beeindruckende Ausstellungen oder „Events“ oder schöne Fotos, die sonst nur im „Fotoalbum“ verstauben würden, kann man nun mit anderen teilen.

Und das Stöbern auf anderen Blogs ist zu einer fast täglichen Beschäftigung geworden, die ich nicht mehr missen möchte!

PS: Die Fotos sind von Claudia, ich habe das Geschenk ja noch nicht erhalten.

*

Last Saturday I won a nice small bag on the blog of Claudia. Thank you very much for the action!

So I thought about my blogging:

I have my blog since the 27. 10. 06. I published already 141 posts. There were maximum counted 11.502 visitors on my blog.

Now I have to tell you – though the blogging take much time, I like it. It gives the possibility to present experiences and to share the enjoyment of my hobby. I can show you my newest fotos and of course everyday I’m looking for many blogs I like especially.

24.4.08

Challenge

Über das Challenge beim Sternetreffen in Barhöft hatte ich ja schon kurz berichtet. Beatrice zeigt auf ihrem Blog die Fotos der Wettbewerbsbeiträge und berichtet auch nochmals kurz über das Thema "MV tut gut".
Mir ist wie immer bei solch einem Challenge nur wenig eingefallen. Lange habe ich mir Gedanken gemacht und die Ideen wieder verworfen.
Als die Zeit dann knapp wurde habe ich über Ostern - man erinnert sich noch schwach an das ausgesprochen schlechte Wetter zu Ostern - zu meiner ersten Idee zurückgefunden.

Ich hatte mich erinnert, in meiner Zeichenmappe noch eine Kreidezeichnung der Rügener Kreidefelsen zu besitzen. Sie ist etwa 1979 entstanden und gefällt mir immer noch.

Endlich mal ein Anlass, dieses Bild genau zu studieren und die Schönheit der Landschaft zu genießen.


Letztlich ging die Umsetzung verhältnismäßig schnell. Weißer Stoff, grüne Filzwolle, braun-melierte Strickwolle, grüner Patchwork- und beigener Batikstoff bildeten die Felsenküste.


Schwieriger oder besser gesagt langwieriger war die Gestaltung des Wassers. Ich suchte alle Stoffe in passenden Farben heraus und schnitt sie in schmale, wellige Streifen. Entspannend war dann das Quilten, Übernähen der Streifen zur Formung der Oberfläche. Die Buhnen sind wieder aus der melierten Wolle, die übrigens einem UFO der Schwiegermutter entstammt. Teilweise habe ich sie aufgefilzt, um die unterschiedliche Dicke der Buhnen zu erhalten.

Selbst der Rahmenstoff hat Geschichte: Ich habe ihn beim Sternetreffen vor drei Jahren auf dem Flohmarkt gekauft. Er ist sehr ungewöhnlich, für die meisten meiner Projekte völlig unpassend, hierfür aber farblich und vom Charakter her super geeignet. Und er nähte sich äußerst angenehm.

Beatrice already reportet about our challenge in Barhöft. The theme was: "Mecklenburg-Vorpommern" and we got a logo with sun, sea, sky and forest to inspire us. She has the fotos on her blog too.

Here I show my own contribition. A part of the cliff line in the north of the island Rügen. They are formed from chalkstone. I made my textile picture like a self made drawing (look at the first foto) from artist chalk, from the year 1979 I think. All my picture is complete from fabric, wool and thread.
I very enjoyed to work on this object and I very like the result!

22.4.08

Post aus den USA - Mail from USA

Letzte Woche tauschte ich mit Charleen aus den USA zwei wunderschöne ATC im Vintage-Look. Hier könnt Ihr sie bewundern.
Sie sind toll mit Bändchengarn verziert, ganz feine Stiche für Blätter und Blüten.

Last time I swaped with Charleen from USA and got two wonderful new ATC in vintage look. You can see them and enjoy! Thank you Charleen.

19.4.08

Unterspreewald

Das letzte Wochenende war im Osten Deutschlands so ein schönes Wetter, dass wir einfach in die Natur mußten! Ziel war der Unterspreewald mit seinen großen Wiesen. Wir erwarteten die typischen Frühlingsboten und fanden sie gleich mitten im Dorf:


Schon vor zwei Wochen hatte ich geglaubt, einen Storch gesehen zu haben. Nun war ich sicher.
Übrigens nisten in dem großen Nest auch einige andere Vögel, ich denke mal Spatzen. Sie finden in dem lockeren Reisig des Nestes genügend Platz.


Das obere Foto zeigt die Spree mitten im Ort. Ist das nicht ein romantisches Bild!? Wer die Spree aus Berlin kennt mag es nicht glauben, dass dies derselbe Fluß ist.

Ebenfalls im Ort fanden wir noch weiterere Störche. Als wir kamen klapperten sie kräftig mit den Schnäbeln!

Die vielen Feuchtwiesen werden durch Kanäle entwässert. Sie verlaufen rechtwinklig und sind durch Querkanäle verbunden.


Ein schönes Biotop für Flora und Fauna. Hier fand ich eine Sumpfdotterblume in voller Blüte:

Ein Stück führte der Weg auch am Waldrand entlang, wo wir mehrere dieser wunderschönen Schmetterlinge sahen. Sie heißen Trauermantel und sind sehr selten geworden. Ich war glücklich, sie zu sehen und mehrere schöne Fotos aufnehmen zu können. Meist sind ja die Schmetterlinge nicht so ausdauernd und warten, bis das Foto gemacht ist . . .


Last weekend we had in the eastern region of Germany one warm day. So we went to the nature. Our destination was the Unterspreewald. In the village we found some storks. I like them as mojo. Nearby I saw the river Spree, very lovely flowing through the village. I know this river from Berlin, but you can't compare them. In Berlin the Spree is a dark, slowly flowing river. It is there and you live with it, but I think nobody loves it.
Then we walked through the watery meadows and found the marsh marigold (Calta palustris) flowering. On a forest way we saw some nice and seldom butterflies - Nyphalis antiopa - camberwell beauty. By the way - Normaly they are flying in juni and july.

16.4.08

Regionaltreffen der Patchworkgilde - Meeting of the German PW-Guild

Letzten Samstag gab es seit langem einmal ein Reginaltreffen der Patchworkgilde Deutschlands der östlichen Reginonen in Berlin-Wannsee.
Man traf sich, und es gab ein Rahmenprogramm: Natürlich ein Show and Tell, eine Ausstellung mit schönen Arbeiten, Mini-Workshops und sogar zwei Halbtageskurse.



In der Ausstellung haben mir die Kalenderquilts besonders gut gefallen. Allerdings gab es bei allen nur 9 Monate!?


Für mich sozusagen der Stargast war die Textilkünstlerin Britta Ankenbauer, die mehrere außergewöhnliche Quilts ausstellte.
Dieser Quilt ist einer davon:

Er heißt "Von Nacht und Licht und halbem Licht" und ist praktisch mehrschichtig gestaltet.

Ich hatte dann das Glück, einen Kurs bei ihr mitzumachen. Wir lernten einiges über Design, Gestaltung und Möglichkeiten, den Stoff zu verändern.
Es war eine angenehme, anregende Atmosphäre im Kurs.

Der folgende Quilt von ihr gefiel mir auch sehr gut - schöne Farben, Kontrast, ziemlich geordnet und gleichzeitig voller Spannung.


Last saturday we met us in Wannsee. There was a Show and Tell, an Exhibition, small workshops.
I took part on a workshop with the artist
Britta Ankenbauer, who teached us a little bit about composition and surface design. Above you can see two of her Artquilts.

13.4.08

Blüten für Leo - Textile Flower Blocks for Leo

Leo wird im Dezember einen runden Geburtstag feiern. Deshalb haben wir uns vorgenommen, ihr einen Quilt zu nähen.
Seit etwa Februar diesen Jahres sammeln wir textile Blüten von denen, die sie kennen und mögen.
Die Blüten sollen 20 x 20 cm groß sein, der Untergrund grün. Die Blüten sollen textil sein, es ist jedoch egal ob sie gepatcht oder appliziert oder noch anders gestaltet sind.
Eben habe ich ein online-Fotoalbum angelegt, in die ich laufend Fotos der bereits gesammelten Blüten einstelle. Immerhin sind es bereits 9 wunderschöne Blüten.
Hier ist der Link zum Album: Blüten


Es soll übrigens eine Überraschung sein, deshalb bitte keinesfalls etwas verraten, wer sie kennt!!

One member of our Patchwork-group will have birthday in December, but it is a special one, with a zero in the number. You understand?
That's why we collect flower blocks for a quilt for her. I decided to make a special online album, where you can see the flower blocks we already got. Look for the fotos here or by clicking on the foto above.

Puzzle Quilt - Sliced Quilt

Auf unserem Gruppen-Blog der Zick-Zack-Zicken könnt Ihr unser Projekt der Puzzle-Quilts verfolgen.
In diesem Monat bekam Bettina ihre Teile. Sie hatte sich ein Bild von Rosina Wachtmeister ausgesucht und zerschnitten. Nun nähte ihr jede ein Teil und Bettina setzt die Teile zu einem Quilt zusammen.
Hier zeige ich mein genähtes Teil:


Und im Vergleich dazu die Vorlage:


Viele haben, wie ich, mit Wolle gearbeitet. So denke ich, dass sich die Teile auch gut zu einem Ganzen verbinden.

Momentan fehlen noch Teile, so dass ich Euch bitte, unseren Blog in einiger Zeit wieder zu besuchen. Bis dahin freut Euch an den fertigen Werken!

Our actual project of the Zick-Zack-Zicken is to create some sliced quilts.
Here you can see my piece I made from fabric and wool. Bettina is still waiting for some pieces so she can't finish it now.
Please look again on our blog later. Enjoy our finished project we exhibit.

10.4.08

Kleinigkeiten - Small projects

In der letzten Zeit habe ich einmal wieder etwas neues ausprobiert:
Ich habe Atarashi-Rhomben genäht. Daraus entstanden dann ein paar nützliche Kleinigkeiten:

Untersetzer in Sechseckform und ein Frühlingskörbchen.


Ich habe es vor Ostern angefangen und habe bei der Gestaltung ein wenig an eine Frühlingswiese gedacht: Frühlingsgrüne Rhomben mit geblümten Atarashi-Dreiecken. Inzwischen ist es eine hübsche Aufbewahrung für kleine Stoffreste.

Here I show you some small project: I sewed Atarashi rhombuses. So I got coasters and a small basket. I began it before Easter and thought it will be green like a meadow in spring with flowers triangular foldet.
Meantime I use it to collect small pieces of fabric.

7.4.08

Sternetreffen Ost

Am vergangenen Wochenende trafen wir Quiltsterne (eine Internetgruppe, inzwischen kennen wir uns sozusagen "in Echt") uns zum gemeinsamen Nähen,

zum Schwatzen, zum Erfahrungsaustausch, zum Lachen . . .
(was habe ich vergessen?) an der Ostsee.

Die liebe Tina (hier mit einer Darßer Tür, wir überraschten sie mit solchen kleinen gepatchten Türen) aus Stralsund

hatte für uns die Unterkunft mit allem was dazu gehört organisiert. Vielen Dank auch auf diesem Wege!


Wir wohnten direkt am Meer, korrekt gesagt am Bodden, in Barhöft.
Eine wunderschöne Landschaft:


Wir hatten unser textiles Programm:

Ein Challenge - Thema: MV tut gut
(MV = Mecklenburg-Vorpommern),


Ein Mugging - hier das für mich schönste Geschenk:


Jeder nähte seine Ideen, guckte bei den anderen und nähte vielleicht auch ein neues Musterstück:

Es gab einen EQ-Kurs - für Anfänger und Fortgeschrittene - danke an Beatrice!, weitere kleine Workshops - danke an Vera, Regine, Tina, Anke . . .

Sonntag hatten wir ein langes Show and Tell,


oben Rosi, unten Elke mit ihrer Erde,

hier ein Teil des Textilbuch-Projektes der Zick-Zack-Zicken


Wir sammelten unsere Frühchenquilts - ich hatte schon einmal davon berichtet - es kamen tatsächlich 18 wunderschöne kleine Deckchen zusammen:

Wir genossen die schöne Umgebung, die Natur, den Ort

mit einem sauberen Hafen, . . .


Nach drei Tagen fuhren wir entspannt und voller Eindrücke bei bestem Wetter nach Hause!

Wir freuen uns schon auf unser nächstes Treffen 2009, diesmal voraussichtlich im Berliner Umland.

PS: Weitere Fotos findet Ihr übrigens bei Beatrice und bei Anke.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...