17.10.08

Deutsch-Japanisches Quilt-Projekt

Heute besuchte ich endlich, trotz meines übervollen Terminkalenders, die Ausstellung des vor etwa zwei Jahren initiierten Deutsch-Japanischen Quiltprojektes „Das Leben - ein Quilt“ - Japan – Deutschland, Distanz – Annäherung.

Die Ausstellung ist im Japanisch-Deutschen Zentrum in der Berliner Saargemünder Str. 2 zu sehen, allerdings nur zu "Bürozeiten". Trotzdem möchte ich allen diese Ausstellung empfehlen, die es ermöglichen können.

Zur Einstimmung zeige ich einige Bilder, damit Ihr Euch eine Vorstellung machen könnt. Die Ausstellung ist übrigens (nur) noch bis zum 24. 10. 2008 zu sehen. Und im nächsten Jahr in Nationalmuseum in Kyoto, dort allerdings sogar nur für 3 Tage.

Dorthin war mir der Weg zu weit, also heute ...

In einem schönen Ausstellungsraum waren die Exponate angebracht.

Bei näherer Betrachtung wird auffallen, dass sich die Form immer wiederholt. Diese war nämlich in Originalgröße vorgegeben.
Wie immer ist es interessant zu sehen, was daraus entstand, wie diese Form mit Leben erfüllt wurde.
Ich zeige zuerst einige Fotos der deutschen Teilnehmerinnen, zuerst natürlich die Arbeit der Initiatorin, der Textilkünstlerin Angelika Held, die einen Lebensbaum gestaltete:

Leo W. - Nixenfächer:

Gruppe "Textilmix" - Perlmuschel:

Dagmar H. - Lotus:

Ingrid W. - Meeresmuschel:

Bei den jetzt folgenden Bildern erkennt man die andere Kultur. Die Japanerinnen haben deutlich detailreicher gearbeitet. Da gefiel mir besonders das "Märchenhafte Schatzkästchen" mit so viel Glitzer, dass ich an meine alten Glitzer-Lackbilder erinnert wurde. Hier ein Detail des zauberhaften Quilts:

"Japanische Blumen":

"Chor alter Stoffe":

"Darstellung von Mutter und Tochter aus den zwei Perioden Taishö und Showa":

Alles in allem eine beeindruckende Ausstellung, leider gewinnt man durch die Fotos nur einen kleinen Eindruck, wie immer sind die Originale viel schöner/beeindruckender.
d

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    sehr hübsch! Ich hab's ja eigentlich nicht so mit Crazy Quilts, aber das Detailfoto gefällt mir sehr gut. Ich muss mal sehen, ob ich es auch noch dorthin schaffe, ich wohne ja fast um die Ecke :-)

    Viele Grüße

    Beatrice

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wirklich ganz außergewöhnliche Arbeiten und es tut mir echt leid, dass ich die nicht im Original bewundern kann. Darum vielen Dank für den Bericht und die Fotos.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich finde, dass sind schon richtige Kunstwerke!!

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Quilts!! Leider ist Berlin für einen kurzen Trip zu weit entfernt!! LG!!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! Bis bald mal wieder!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...