1.8.08

In den "Gärten der Welt" - Visiting Exotic Gardens

Manchmal ist man als Urberlinerin doch über die Sehens-
würdigkeiten der Stadt überrascht.
Endlich waren wir einmal in den "Gärten der Welt", einem erstklassig angelegten Naturpark inmitten des Stadtbezirkes Marzahn.
Das Gelände ist thematisch in verschiedene Gärten gegliedert.
Der größte und zuerst angelegte Garten ist der Chinesische "Garten des wiedergewonnenen Mondes". Die gesamte Planung und Ausführung übernahmen Chinesen, die Gebäudeteile und selbst Steine sind chinesischer Herkunft.

Eine wunderschöne Anlage, hier ein Wandelgang neben einem Teich, nebenher wunderschön bepflanzt:

Ein kleiner Gartenteil nennt sich Findlingsgarten:

Hier ist der Eingang zum Koreanischen "Seouler Garten". Man fühlte sich wie in einer anderen Welt. Dieser Garten ist ein wenig abgeteilt, gestaltet mit Wasser, Gebäuden, Mauern, reich geschmückt mit traditionellen Figuren und Gefäßen.

Der Balinesische "Garten der drei Harmonien" befindet sich in einem Gewächshaus.

Auch hier gibt es gestaltende Gebäude und Pflanzen, z. B. beeindruckende Baumfarne. Dies hier ist ein Pagodenbaum Plumeria rubra var.:

Neu angelegt ist der Karl-Foerster-Staudengarten. Umbaut mit einer Pergola ist der Garten formal gestaltet. Daneben liegt im Schatten ein frei gestalteter Garten mit Stauden, Gräsern und Solitärsträuchern.

Karl Foerster beeinflußte die Gartenkultur nachhaltig. Er hatte die Idee des "Automatischen Blütengartens" oder des "Gartens für intelligente Faule".

Die Idee ist doch verblüffend: Bepflanze ich meinen Garten mit Stauden, die gezielt ausgewählt sind, blüht zu jeder Zeit etwas im Garten, ohne dass man sich übermäßig verausgaben muß.

So bleibt immer wieder Zeit für andere Hobbys und Pflichten: Textiles, Fotographie, Haushalt ...



Diese obigen Blüten sind im Staudengarten aufgenommen.

Zum Abschluss zeige noch ein Blick in den Seouler Garten.
Mich beeindruckten die geschichteten Mauern aus Lehm und Schiefer, die so schön geschmückt waren.


Leider kann ich gar nicht alle schönen Ansichten und Blumen zeigen. Ich empfehle in jedem Fall, die Gärten der Welt selbst einmal zu besuchen. Ich denke, sie lohnen sich zu jeder Jahreszeit.
Info hier: Link

The Fotos I show today are made in the Gardens of the World in Berlin Marzahn.
Please read
here about the magnifical recreational park, divided into some part exotic arrangements with plants and buildings.

If you will be in Berlin you had to visit the gardens!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar! Bis bald mal wieder!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...