26.9.07

Ein Giftpilz?

Am Ende unserer Pilzwanderung vor etwa zwei Wochen entdeckte ich am Waldrand diesen schönen Pilz. Irgendwie sah er mir ziemlich giftig aus, so dass wir ihn stehen ließen.
Der Hut hatte einen Durchmesser von etwa 15 cm.

Zu Hause habe ich dann meine Pilzbücher befragt, habe aber kein Bild gefunden, dass zu ihm passen könnte. Nun möchte ich heute mal meine pilzbewanderten Leser befragen, ob sie wissen, was das für ein Pilz gewesen sein könnte.

Wie man sieht stand er im Laubwald und es ist dort recht sandig, eben der sprichwörtliche "Märkische Sand".

Kommentare:

  1. sieht aus wie ein netzstieliger Hexenröhrling. Viele Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  2. auch ich würde ihn als netzstieligen Hexenröhrling ansehen, würde aber zur Sicherheit nochmal vor dem Verzehr zu einem Pilzbestimmer gehen. Ich habe im Urlaub in den Bergen einige von ihnen gehabt ,dachte allerdings das der Stiel dunkler gewesen ist. Was aber typisch für den netzstieligen Hexenröhrling ist ,dass er beim Anschneiden sofort sehr dunkelblau wird und das nicht so toll aussieht. Er ist aber ein sehr guter Speisepilz, vergleichbar mit dem Steinpilz.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte auch daran gedacht, dass es der Netzstielige Hexenröhrling sein könnte. Aber er hat nicht die typische Netzzeichnung, und der Stiel ist insgesamt heller als im Buch. Aber es ist ja so, dass die Färbung der Pilze ohnehin recht uneinheitlich ist.
    Danke jedenfalls für Eure Hinweise.
    Abgesehen davon sieht er eben so "giftig" aus, dass ich doch ihn lieber nicht essen würde!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! Bis bald mal wieder!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...